Liebe Kunden,

trotz der angespannten Situation aufgrund des Corona-Virus, dürfen wir die Gesamtsituation nicht aus den Augen verlieren.
Während wir uns vor Infektionen zu schützen versuchen, stehen auch unsere IT-Systeme unter Dauerbeschuss.

Die Emotet-Welle dauert an.

Beim Emotet-Virus handelt es sich um eine äußerst fortschrittliche Malware, die durch versehentliches Klicken auf oder in E-Mails nachgeladen wird. Diese gefälschten E-Mails erhalten wir von Freunden oder Geschäftspartnern. Sie sehen absolut authentisch aus und sind daher kaum als Fake erkennbar.

Es kann daher wirklich jedem passieren, versehentlich den Virus zu aktvieren. Denn einmal geklickt ist es schnell. Gerade in diesen angespannten Zeiten, während alle im Home Office sitzen und die Kommunikation weitestgehend digital aufrecht erhalten wird.

Wir haben Ihre Sicherheit im Sinn – und dies kostenfrei.

Wir werden daher kostenfrei einen Emotet-Check über die ACC-Konsole einrichten und so Ihre Systeme hinsichtlich dieser Bedrohung überwachen. Ob und bei welchen Systemen der Check bei Ihnen läuft, sehen Sie auf den Wochenberichten, die Ihnen jeden Sonntag um ca. 20:00 zugesendet werden.

Im  Schadensfall lohnt sich frühzeitiges Handeln.

Emotet rechtzeitig erkannt, gibt die Möglichkeit umgehend zu handeln. Dies ist oft der entscheidende Unterschied zwischen einem Schadensfall und dem finanziellen Ruin.

Sollten wir eine Infektion auf Ihren Systemen erkennen, werden wir Sie umgehend informieren und gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen diesen Service kostenfrei zur Verfügung stellen können und hoffen auch, Ihnen hiermit ein wenig das gute Gefühl von Sicherheit zu vermitteln.

Mit herzlichen Grüßen und bleiben Sie gesund.
Ihr Adaptron Security-Team

Weitere Informationen zur Emotet-Welle herausgegeben vom BSI, finden Sie hier.

Bild von Pete Linforth auf Pixabay